Macau - Ruinas de Sao Paulo

Macau – Die frühere portugiesische Kolonie

Etwa 50 Kilometer von Hongkong entfernt liegt Macau. Die Fahrt dorthin dauert ca. 1 Stunde. Wenn du etwas länger in Hongkong bist, eignet sich Macau hervorragend für einen Tagesausflug.

Planst du einen Ausflug von Hongkong nach Macau, startest du vom Ferry Terminal (MTR Sheung Wan) auf Hongkong Island. Hier fahren im Halbstundentakt die Speed Ferries von Turbo Jet (https://www.turbojet.com.hk). Die Fährtickets für die Überfahrt kannst du entweder Online oder am Schalter erwerben. Beim Kauf der Tickets kannst du zwischen Economy oder Super Class wählen. Ich hatte vorher gelesen, dass Economy völlig ausreicht. Wir haben uns dann doch für die Super Class Variante entschieden und es nicht betreut. Während es in der Economy Class sehr voll und laut war, hatten wir neben sehr bequemen Sitzen auch Ruhe und es gab auch noch einen kleinen Snack.

Macau - Snack auf der Fähre

Macau – einige Fakten

Macau ist wie Hongkong eine Sonderverwaltungszone der Volksrepublik China. Du benötigst für Macau einen gültigen Reisepass, der bei Ausreise mindestens noch 6 Monate gültig ist. Ein Visum brauchst du mit einem deutschen Reisepass nicht.

Die Stadt liegt im Mündungsdelta des Perlflusses. Das Gebiet bestand ursprünglich aus drei Inseln. Die Inseln Taipa, Coloane sowie Macau wurden aber durch Landaufschüttungen mit dem Festland verbunden. Macau war lange eine portugiesische Kolonie bevor die Staatshoheit im Jahr 1999 an die Volksrepublik China zurückgeben wurde.

Die Währung in Macau ist Macau Pataca. Wir haben für einen Tag kein Geld getauscht, sondern alles mit Kreditkarte gezahlt. Je nachdem was du aber unternehmen möchtest, lohnt es sich doch einen kleinen Betrag umzutauschen.

Macau - Hafen

Glücksspiel und Kolonialbauten

Schon bei der Anfahrt auf den Hafen kannst du die Casinos sehen. In Macau ist Glücksspiel legal und die Haupteinnahmequelle dort. Da die Chinesen Glücksspiel lieben, besuchen viele Touristen aus Hongkong und Festlandchina Macau. Die Stadt wird daher auch oft Las Vegas des Ostens genannt.

Wenn du einen Versuch wagen möchtest, hast du die Qual der Wahl zwischen einer großen Anzahl von Spielbänken. Auch wenn du nicht spielen möchtest, lohnt sich ein Blick in eins der Casinos. Auf unserem Weg zurück zum Hafen waren wir kurz in einem Casino mit dem Namen Oceanus. Von außen war der Name nur in chinesischen Schriftzeichen angeschlagen.

Drinnen waren wir dann die einzigen Ausländer. Es war wirklich interessant den Besuchern beim Spielen zuzuschauen und ganz ehrlich, wir kannten kein einziges der Glücksspiele dort. Weiterhin gab es auch noch live Musik oder Karaoke (das haben wir nicht so genau herausgefunden). Anstelle von Cocktails bzw. Alkohol wurde im Casino Tee serviert. Es war sehr schade, dass wir dort nicht fotografieren durften.

Macau - Casiono

Wenn dir der Sinn nicht nach Glücksspiel steht, kannst du dir die Altstadt von Macau anschauen. Oder auch beides miteinander verbinden. Es gibt eine Vielzahl an gut erhaltenen Gebäuden aus der Kolonialzeit.

Auch wenn es dort brechend voll ist, ist ein Besuch der Ruinas de Sao Paulo auf jeden Fall ein Muss. Das Wahrzeichen der Stadt liegt am Ende einer steilen Steintreppe. Von der früher schönste Kirche von Macau ist heute allerdings nur noch die Fassade übrig.

Macau - Ruinas de Sao Paulo

Direkt neben den Ruinas de Sao Paulo liegt die Fortaleza do Monte. Hierbei handelt es sich um eine alte Festung von welcher aus du einen tollen Blick über die Stadt hast. Der Weg nach oben führt über einige Stufen. Oben angekommen kannst du einmal die Festung umrunden, bevor du den Innenhof besuchst auf welchen sich alte Kanonen und eine Grünanlage befindet.

Macau - Fortaleza do Monte Macau - Blick über die Stadt
Macau - Fortaleza do Monte Macau - Fortaleza do Monte

Nachdem du die Festung besucht hast, kannst du durch die überfüllten Gassen der Altstadt von Macau bummeln. Hier gibt es jede Menge Essensstände. Du kannst dir hier mit Mandelkeksen, Beef Jerkey in verschiedenen Geschmacksrichtungen und Pasteis de Natta den Bauch vollschlagen.

Macau - Essensstand mit Beef Jerky
Straßen von Macau Straßen von Macau

Im Zentrum der Altstadt befindet sich der Largo do Sendado. Neben jeder Menge leuchtender gut restaurierte Kolonialbauten und Pflastersteinen in Form von Wellen, befindet sich der Sitz der heutigen Verwaltung dort. Der Platz ist auf jeden Fall sehenswert und du solltest ihm einen Besuch abstatten.

Macau - Largo do Sendado

Macau hat noch viel mehr zu bieten als die oben genannten Sehenswürdigkeiten. Da wir uns aber auf unserem Weg vom Hafen in die Altstadt verlaufen haben und dadurch einen riesen Umweg gelaufen sind, wurde die Zeit etwas knapp. Hinzu kam, dass wir auf der Suche nach der Avenida da Republica fast 2 Stunden im Kreis gelaufen sind, um später festzustellen, dass die Angabe im Reiseführer fehlerhaft war. Als wir es rausgefunden hatten, hatten wir auch keine Lust und keine Zeit mehr dort hin zu laufen.

Weil Macau sehr sehr voll war, waren wir auch ziemlich müde und erschlagen von den ganzen Eindrücken. Daher haben wir nur die oben genannten Sehenswürdigkeiten besucht und sind durch die Altstadt gebummelt. Am späten Nachmittag haben wir uns dann dazu entschieden, nach Hongkong zurückzufahren.

Macau - Konolialbauten Macau -  Blaue Kacheln

Bist du auch schon mal in Macau gewesen? Wie war dein Eindruck von der Stadt?


Peggy

Liebt Reisen, gutes Essen und bloggen. Von ständigem Fernweh geplagt. Lebt in NRW im Landeshauptdorf und ist süchtig nach koreanischen Serien. :)

Leave a comment

Hallo ich bin Peggy

Wenn du mehr über mich erfahren möchtest schau doch mal hier vorbei.

Folge mir auf