Reisen nach Seoul - Fakten und Tipps

Reisen nach Seoul – Fakten und Tipps

Reisen nach Seoul - Fakten und Tipps
Reisen nach Seoul - Fakten und Tipps

Mit einigen Fakten und Tipps für eine Reise in die Hauptstadt Südkoreas möchte ich meine Reihe über Seoul beenden. Los geht’s 🙂

Einige Fakten über Seoul

Die Stadt am Han-Fluss, liegt umgeben von Bergen im nordwestlichen Teil von Südkorea. Die Stadt gehört zur Metropolregion Sudogwon. Hier leben ca. 25,4 Millionen Menschen davon 11 Millionen allein in Seoul. Somit gehört die Region zu den fünf größten Ballungsräumen der Welt. Seoul ist nicht nur die Hauptstadt, sondern auch die bevölkerungsreichste Stadt Südkoreas und das Finanz- und Kulturzentrum.

Reisen nach Seoul - Ausblick über Seoul

Wie komme ich hin?

Direktflüge nach Seoul sind ab Frankfurt z. B. mit Lufthansa möglich. Da wir auf unserer Reise auch Hongkong besucht haben, sind wir mit Cathy Pacific von Düsseldorf nach Hongkong und von Honkgkong nach Seoul geflogen. Auch auf dem Rückweg mussten wir wieder in Hongkong umsteigen, um nach Düsseldorf zurückzufliegen. Da der Rückflug ab Seoul relativ spät war und wir erst mitten in der Nacht ab Hongkong weitergeflogen sind, war der Rückflug etwas anstrengend. Daher würde ich, sollte ich noch mal nach Südkorea reisen, einen Direktflug bevorzugen.

Reisen nach Seoul - Hinflug von Hongkong

Einreise

Um nach Südkorea einzureisen brauchst du einen gültigen Reisepass. Dieser muss bei Ausreise mindestens noch 6 Monate gültig sein. Du musst eine Einreisekarte (diese wird im Flugzeug verteilt) ausfüllen und am Imigration Desk deine Fingerabdrücke abgeben. Dies lief bei uns völlig unproblematisch und ohne Komplikationen ab. Ein Visum brauchst du mit deutschem Reisepass für Südkorea nicht.

Geld tauschen

Die Währung in Südkorea ist WON. Leider war es nicht möglich WON vor unserer Reise zu tauschen. Daher haben wir das Geld vor Ort getauscht. Praktisch war, das wir auch unsere Hongkong Dollar die wir noch über hatten in WON getauscht haben. Das Tauschen von Euro in WON war am Flughafen problemlos möglich. In Seoul selber haben wir dann Geld mit Kreditkarte am Geldautomaten abgeholt, was auch ohne Probleme funktioniert hat.

Vom Flughafen in die Stadt

Der Flughafen Incheon liegt ca. 52 Kilometer westlich von Seoul auf der Insel Yeongjongdo im gelben Meer. Um von dort aus in die Stadt zu kommen, hast du mehrere Möglichkeiten. Du kannst mit dem Taxi fahren, was aufgrund der Entfernung kein günstiges Vergnügen ist. Weiterhin gibt es einen Schnellzug in die Stadt. Dieser braucht ca. 1 1/2 Std.

Eine bequeme und einfache Möglichkeit in die Stadt und zu deinem Hotel zu kommen, ist die Fahrt mit dem Bus. Die Buslinien fahren verschiedene Hotel an und halten direkt davor. Die Fahrt mit dem Bus dauert 90 Min. Im Bus selber gibt es sehr bequeme Sitze mit ausreichend Beinfreiheit.

Bei der Ankunft sind wir mit dem Schnellzug in die Stadt gefahren und von dort aus weiter mit der Metro. Da die Wege in der Metro nicht gerade kurz sind und es in den Metrostationen viele Treppen gibt, war die Anreise zum Hotel mit dem ganzen Gepäck etwas anstrengend. Zurück sind wir dann mit dem Flughafenbus gefahren. Diese Alternative war deutlich bequemer und weniger aufwändig, da der Bus direkt vor unserem Hotel gehalten hat. Die Fahrt mit dem Bus hat ca. 15.000 WON / Person gekostet das sind ca. 15,00 € / Person.

Reisen nach Seoul - Markt

Übernachten in Seoul

Bevor wir nach Seoul geflogen sind habe ich mir verschieden Hotels im Internet angeschaut. Allerdings war ich bei der Vielzahl der Möglichkeiten etwas überfordert und unschlüssig wo wir denn nun übernachten wollten. Auch sagten mir die einzelnen Stadtteile nichts und ich hatte keine Ahnung ob die Lage gut oder schlecht war. Fündig geworden bin ich dann bei Heike auf ihrem Blog Köln Format. Sie empfahl das Hotel Aventree in Jongno im Zentrum Seouls. Dieses haben wir dann auch gebucht.

Was soll ich sagen, dass Hotel hat sich als echter Glücksgriff herausgestellt. Die Lage war einfach super. Die Paläste sind zu Fuß erreichbar, der Fluss Cheonggyecheon liegt in der Nähe und es gibt in der Gegend sehr viele Restaurants und auch die Metro Station liegt in unmittelbarer Nähe. Du kannst im Hotel frühstücken. Wobei das Frühstück etwas einseitig ist. Es sei denn du magst Reissuppe zum Frühstück. Ansonsten musst du dich mit Toast und Marmelade begnügen. Das ist aber nicht schlimm, denn dafür ist der Kaffee dort sehr lecker.

Reisen nach Seoul - Jongno

U-Bahn fahren in Seoul

Seoul ist riesig. Um von einem Ort zum anderen zu kommen solltest du die Metro nutzen. Im ersten Moment wirkt das Metronetz in Seoul aufgrund seiner Größe sehr verwirrend. Lass dich davon nicht abschrecken, denn U-Bahn fahren in Seoul ist einfacher als es im ersten Moment aussieht. Alle Stadtionen werden zweisprachig in Koreanisch und Englisch angezeigt. Auch in der Bahn selber sind die Durchsagen und die Laufschriften mit den Stationen zweisprachig.

Um mit der Metro zu fahren besorgst du dir am besten eine T-Money Card. Hierbei handelt es sich um einen wiederaufladbare Guthabenkarte. Wie viel eine Fahrt mit der Metro kostest hängt von der Entfernung ab.

Mit den Bussen in der Stadt sind wir nicht gefahren, da hier die Endstationen nur auf koreanisch angezeigt wurden und wir es nicht auf einen Versuch ankommen lassen wollten, irgendwo zu landen, wo wir nicht mehr wegkommen. 🙂

Reisen nach Seoul - Strassen von Seoul

Do you speak English?

In Korea wird, wer hätte es gedacht, koreanisch gesprochen. 🙂 Bei unserem Besuch in der Stadt haben die meisten Koreaner mit welchen wir gesprochen haben, wenig bis kein Englisch gesprochen. Je jünger die Leute waren, umso höher war die Wahrscheinlichkeit, dass sie Englisch sprechen. Aber auch dann war es manchmal schwierig, da das Englisch aufgrund der Aussprache oft schwer zu verstehen war.

Wenn die Personen kein Englisch sprachen, haben sie eben koreanisch mit uns gesprochen. Das hat Dank Zeichensprache mit den Fingern oft erstaunlich gut funktioniert. Sehr weitergeholfen hat auch eine Übersetzungs App auf dem Handy. Ich habe die App i-Translater benutzt. Diese ist kostenlos. Allerdings musste ich festellen, dass hier die Übersetzung besser funktionierte, wenn ich den Begriff auf Englisch eingegeben habe. Da in Seoul wirklich fast überall freies W-LAN zur Verfügung steht (selbst in der U-Bahn), ist es kein Problem die Übersetzungs-App zu nutzen.

Reisen nach Seoul - Einkaufsstrasse Seoul

Was gibt es in Seoul zu sehen?

Aufgrund seiner Größe gibt es in Seoul sehr viel zu sehen. Wir haben bei unserem Aufenthalt dort eine Mischung aus „Wir planen unseren Tag“ und „Wir schauen einfach mal“ gemacht.

Reisen nach Seoul - Berg Namsam

Nicht verpassen solltest du auf jeden Fall einen Besuch auf dem Berg Namsam. Hier hast du einen tollen Blick über die Stadt. Es gibt eine Bahn die dich nach oben bringt. Wenn du möchtest, kannst du auch zu Fuß hoch laufen. Oder du machst es so wie wir und fährst hoch und läufst durch den Namsampark nach unten. Der Namsampark ist sehr sehenswert und ich kam mir überhaupt nicht mehr vor als wäre ich mitten in der Großstadt.

Reisen nach Seoul - Namsampark

Abends lohnt sich ein Besuch der Banpobrücke am Han-Fluss. Wenn es dunkel wird, werden von der Brücke Regenbogenfontänen gesprüht. Das ganze wir untermalt mit Musik. An der Banpobrücke gibt es auch einen kleinen Park. Hier befindet sich ein Store mit einem Café oben und du kannst Fahrräder leihen. Der Park war auch am Abend sehr gut besucht. Es waren viele junge Paare dort, die sich dann auch später die Regenbogenfontänen an der Banpobrücke angeschaut haben.

Reisen nach Seoul - Banpobrücke

Auch lohnenswert ist der Besuch eines Palastes in Seoul. Es gibt 5 große Paläste in der Stadt. Wenn du wissen möchtest, was es dort zu sehen gibt und welche Paläste wir besucht haben dann schau doch mal hier vorbei.

Einen Besuch im Hanok-Dorf Bukchon solltest du nicht auslassen. Hier gibt es viele traditionelle Holzhäuser (Hanok), mit kleinen Geschäften und du kommst dir ein bisschen vor, wie in einer anderen Zeit.

Reisen nach Seoul - Hanok-Dorf Bukchon

Mein Tipp: Tagsüber kann es in Bukchon recht voll werden. Wir waren am frühen Abend gegen 17:00 Uhr dort. Um diese Uhrzeit waren kaum noch Leute unterwegs und wir konnten uns in Ruhe alles anschauen und auch fotografieren.

Ansonsten kann ich dir nur empfehlen, lass dich durch die Stadt treiben und von der Atmosphäre Seouls mitreißen. Es gib wirklich viel zu sehen, vor allem in den kleinen Seitengassen, welche du auf keinen Fall auslassen solltest.

Reisen nach Seoul - Sonnenuntergang am Han Fluss

Wie ich schon mehrfach geschrieben haben ist Seoul eine ganz tolle, lebendige und modern Stadt. Auf der anderen Seite findest du aber auch noch Traditionen und Ursprünglichkeit. Einen Besuch dort kann ich wirklich nur empfehlen.

Das waren meine Fakten und Tipps zu Seoul und hier endet auch meine Reihe über unsere Südkorea Reise. Wenn du noch mehr über Seoul erfahren möchtest dann schau doch bei meinen anderen Artikel zur Stadt vorbei.


Peggy

Liebt Reisen, gutes Essen und bloggen. Von ständigem Fernweh geplagt. Lebt in NRW im Landeshauptdorf und ist süchtig nach koreanischen Serien. :)

Das könnte Dir auch gefallen:

2 Comments

  • Helga
    August 17, 2017 at 21:38

    Hallo Peggy, danke für deine ausführlichen und informativen Tipps zu Seoul. Ich möchte sehr gerne im 2018 mal nach Südkorea reisen und bin mich seit längerem am „Einlesen“.

    • Peggy
      Peggy
      August 18, 2017 at 5:39

      Hallo Helga, sehr gerne. Seoul ist auf jeden Fall eine Reise wert. Ich wünsche dir weiterhin ganz viel Spaß bei deinen Reisevorbereitungen. 🙂

Leave a comment

Hallo ich bin Peggy

Wenn du mehr über mich erfahren möchtest schau doch mal hier vorbei.

Folge mir auf