Was du an einem Tag in Salzburg unternehmen kannst

Jedes mal wenn wir nach Österreich ins Salzburger Land fahren, statten wir Salzburg einen Besuch ab. Die Stadt eignet sich wunderbar für einen Tagesausflug. Sie ist überschaubar und in der Salzburger Altstadt, findest du die wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Nachfolgend findest du meine Tipps, was du an einem Tag in Salzburg unternehmen kannst.

Anreise nach Salzburg

Es gibt verschiedene Möglichkeiten nach Salzburg zu reisen. Von jeder größeren Stadt aus kannst du nach Salzburg fliegen. Weiterhin gibt es gute Bahnverbindungen zum Salzburger Hauptbahnhof. Wir fahren meistens von unserem Reiseort Kleinarl, welcher ca. 1 Std. entfernt liegt, mit dem Auto nach Salzburg.

Mein Tipp: Wenn du mit dem Auto nach Salzburg fährst, gibt es an der Stiegl-Brauwelt kostenlose Parkplätze. Die Brauerei liegt ca. 20 Min. zu Fuß von der Salzburger Altstadt entfernt. Vor deinem Weg in die Salzburger Altstadt kannst du die Brauerei besichtigen. Bei schönem Wetter lädt der Biergarten zu einer kleinen Stärkung ein. 🙂 Es gibt auch eine Braustube, auf die du bei schlechtem Wetter ausweichen kannst. Die Brauerei hat bis 23:00 Uhr geöffnet, sodass du genügend Zeit hast Salzburg zu erkunden.

Salzburg Stiegl-Brauwelt
Stiegl-Brauwelt, Bräuhausstraße 9, 5020 Salzburg

Von der Brauerei zur Altstadt gelangst du wie folgt. Wenn du aus dem Tor der Brauerei kommst, hältst du dich links und folgst der Bräuhausstraße immer geradeaus, bis diese auf die Neutorstraßen trifft. Nun biegst du recht in die Neutorstraße ab und läufst immer geradeaus, bis du das Siegmundtor erreichst. Hier läufst du durch den Tunnel und schon stehst du in der Salzburger Altstadt. Zwar gibt es in dem Tunnel im Siegmundtor auch ein Parkhaus. Allerdings sind hier die Parkgebühren ziemlich hoch.

Erzstift St. Peter

Das älteste Viertel in Salzburg ist der Stadtteil um die Benediktinerabtei „Erzstift St. Peter“. An der Franziskanerkirche vorbei gelangst du zum Haupteingang. Bei der Abtei handelt es sich um eine der ältesten Abteien im deutschsprachigen Raum. Zur Abtei gehörten unter anderem die Stiftskirche Sankt Peter, der Petersfriedhof und die Stiftsbäckerei Sankt Peter. Du solltest auf jeden Fall einen Blick in die prunkvolle Kirche werfen. Auch den Petersfriedhof solltest du nicht auslassen. Hierbei handelt es sich um einen wunderschönen Friedhof zu Füßen des Mönchsbergs. Hier befinden sich dicht bewachsene, uralte Gräber und Grüfte. Auf dem Friedhof gibt es auch Felskatakomben, welche besichtigt werden können. Wenn du durch den Friedhof durchläufst, gelangst du zur Stiftsbäckerei. Das Brot wird hier in Handarbeit hergestellt und der Strom wird durch Wasserkraft erzeugt. 🙂 Mehr Infos zur Abtei findest du unter: http://www.stift-stpeter.at

Blick auf die Stiftskirche Sankt Peter Salzburg Salzburg Petersfriedhof mit Stiftskirche Sankt Peter

Festung Hohensalzburg

Hoch über der Stadt auf dem Mönchsberg thront die Festung Hohensalzburg welche Wahrzeichen und Namensgeberin von Salzburg ist. Um zur Festung zu gelangen, hast du zwei Möglichkeiten. Der einfachste und auch bequemste Weg ist die Fahrt mit der Festungsbahn. Die Alternative zur Bahn ist den Weg zur Festung zu Fuß zurückzulegen. Der Weg hoch ist zwar anstrengend, aber du wirst dafür mit tollen Ausblicken auf die Stadt belohnt. Oben angekommen kannst du die Festung z.B. mit einer Audioguide-Führung besichtigen. Hier gibt es Prunkräume, das Verlies und das Burgmuseum zu sehen. Auch wenn du das Innere der Burg nicht besichtigen möchtest, lohnt sich der Weg nach oben, denn von hier hast du wirklich einen tollen Blick über die Stadt.

Salzburg Blick über die Stadt

Getreidegasse / Mozarts Geburtshaus

Mitten in der Altstadt in einer Fußgängerzone befindet sich die Getreidegasse. Hier gibt es jede Menge alteingesessene aber auch neue Geschäfte, Touristen Shops und Fast-Food-Ketten. In der Getreidegasse lohnt sich ein Blick nach oben zu den traditionell geschmiedeten Schildern, die sich an jedem Geschäft befinden. Oft ist es in der Gasse sehr voll. Davon solltest du dich nicht abschrecken lassen, denn die Gasse ist wirklich sehenswert. Mittendrinn an der Hausnummer 9 liegt das Geburtshaus von Mozart. Heute ist das Haus ein Museum dass du wenn du Lust hast besichtigen kannst.

Salzburg Getreidegasse Salzburg Getreidegasse Schild

Dom und Domplatz

Ganz in der Nähe des Petersfriedhofs liegt der Salzburger Dom und der Domplatz. Auf deinem Weg durch die Altstadt läuft du fast automatisch daran vorbei. 🙂 Während der Salzburger Festspiele wird auf dem Domplatz jedes Jahr das Stück „Jedermann“ aufgeführt. Im Dom selber gibt es oft Konzerte. Südlich vom Dom liegt der Residenzplatz. Hier kannst du den Residenzbrunnen bewundern und eine Fahrt mit einem Fiaker buchen. http://www.salzburger-dom.at

Salzuburg Residenzplatz

Café Fürst

Bestimmt hast du schon mal Mozartkugeln gegessen oder zumindest davon gehört. Am weitesten verbreitet sind die industriell gefertigten Kugeln in der roten Verpackung. In Salzburg kannst du im Café Fürst in der Brodgasse 13 die „Original“ Mozartkugeln probieren. Im Jahr 1890 hat Paul Fürst die Kugeln kreiert. Auch heute werden hier die Mozartkugeln nach original Rezept und per Hand hergestellt. Die Kugeln von Fürst bekommst du auch nur in deren Cafés oder du kannst sie im Internet bestellen. Du solltest dem Café auf jeden Fall einen Besuch abstatten und eine der Mozartkugeln probieren. Sie schmecken wirklich unglaublich lecker. Außerdem sind sie ein tolles Mitbringsel aus Salzburg für Freunde und Familie. 🙂 http://www.original-mozartkugel.com

Salzburg, original Mozartkugeln im Cafe Fürst

Mirabellgarten und Schloss Mirabell

Auf der anderen Seite der Salzach liegt Schloss Mirabell und der Mirabellgarten. Über den Müllner Steg, welcher über die Salzach führt gelangst du direkt dorthin. Zum Garten gehören mehrere Abschnitte – unter anderem der Rosengarten, der Zwerglgarten, die Orangerie und der Theatergarten. Schloss und Garten stehen unter Denkmalschutz und gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe. Im Schloss kannst du den Marmorsaal besichtigen. In allen anderen Räumen des Schlosses ist die Stadtverwaltung von Salzburg untergebracht und somit sind diese nicht für eine Besichtigung freigegeben. Besonders bei schönem Wetter ist ein Besuch der Gärten empfehlenswert. Es ist wunderschön dort und im Schatten laden Bänke zum Erholen ein. 🙂

Salzburg Mirabellgarten mit Schloss Mirabell

Salzburg ist eine tolle Stadt und ein Besuch absolut empfehlenswert. Wenn du durch die Altstadt läufst, läufst du quasi automatisch an den Sehenswürdigkeiten vorbei. Dadurch, dass alles sehr dicht beieinander liegt, kannst du dir an einem Tag einen guten Überblick über die Stadt verschaffen. Solltest du mehr als einen Tag Zeit haben, gibt es natürlich noch einiges mehr zu sehen. Du kannst den Mönchsberg besteigen und entlang laufen und dabei den Blick über die Dächer der Stadt genießen. Oder du machst einen Ausflug zum Schloss Hellbrunn. Das Lustschloss mit seiner weitläufigen Parkanlage und den Wasserspielen ist auf jeden Fall einen Tagesausflug wert. Abends kannst du dann im Augustiner Bräustübl den Tag im Biergarten ausklingen lassen. Hier kannst du entweder dein eigenes Essen mitbringen oder dir an den Marktständen im Gang zu den Bierhallen etwas zu essen kaufen. 🙂

Salzburg Blick auf Salzburg

Bist du auch schon mal in Salzburg gewesen? Was ist dein Tipp, was man sich bei einem Besuch in Salzburg unbedingt anschauen sollte?

Peggy

Liebt Reisen, gutes Essen und bloggen. Von ständigem Fernweh geplagt. Lebt in NRW im Landeshauptdorf und ist süchtig nach koreanischen Serien und koreanischer Pop-Musik. :)

Das könnte Dir auch gefallen:

8 Comments

  • Simone
    Januar 23, 2017 at 17:50

    Liebe Peggy, Salzburg ist eine wunderschöne Stadt, ich war schon mehrfach mit der Bahn von München aus dort. Non-stop Zug und es gilt sogar noch das Bayernticket. Ich bin großer Fan von Schloss Mirabell und Schloss Hellbrunn, auch das Kunstmuseum fand ich toll. Deine Zusammenstellung ist super geeignet für einen ersten Überblick vor Ort! Toller Bericht 🙂 VG Simone

    • Peggy
      Peggy
      Januar 23, 2017 at 18:06

      Liebe Simone,
      ja München ist wirklich sehr nah. Von Düsseldorf aus ist es leider ein bisschen weit um mal kurz nach Salzburg zu fahren. 🙂 Ich mag die Stadt auch sehr. Wien mochte ich auch aber Salzburg ist irgendwie „kuscheliger“. 🙂 Es freut mich sehr das dir mein Artikel gefällt. 🙂
      Liebe Grüße
      Peggy

  • Sabina
    Januar 23, 2017 at 10:29

    Hey, interessanter Artikel und endlich mal nicht das 0815-Sound of Music Programm. Ich lebe jetzt das fünfte Jahr in der Mozartstadt und wer ein Fan von gutem Kaffee ist: Mein Favourit ist und bleibt das Welovecoffee-Häuschen am Mozartsteg, gefolgt von Cafe Alchemie (schräg gegenüber) und bisschen versteckt dahinter das 220 Grad. Auch für Frühstücker ist Salzburg ein Paradis.
    Wer die Stadt von oben sehen möchte: Seit einem Jahr gibt es den Gaisberg-Bus und der Gaisberg als Salzburger Hausberg ist ein Muss.
    Für Kletterfreunde empfehle ich die Müllner Schanze – mit Blick auf die Stadt. (Nähe Museum der Moderne Mönchberg).

    • Peggy
      Peggy
      Januar 23, 2017 at 10:49

      Hallo Sabina,
      vielen Dank für deinen Kommentar und für deine tollen Tipps. Diese werde ich mir auf jeden Fall auch mal für meinen nächsten Besuch in Salzburg merken. Ein Fan von gutem Kaffee bin ich auf jeden Fall und werde das von dir empfohlene Café bei nächsten mal auf jeden Fall ausprobieren. Ich finde Salzburg ganz toll und war letztes Jahr schon zum dritten mal dort. Und es war bestimmt nicht das letzte Mal. 🙂
      Liebe Grüße
      Peggy

  • Eddy Harteneck
    Januar 22, 2017 at 20:44

    Schöner und informativer Artikel, war ewig nicht mehr dort… Stiegl Bier mit Parkplatz und Mozartkugeln sind fest notiert…

    • Peggy
      Peggy
      Januar 22, 2017 at 20:56

      Prima, freut mich das dir der Artikel gefällt und dann wünsche ich dir schon mal viel Spaß beim ausprobiern. 🙂

  • Katharina
    Januar 22, 2017 at 14:15

    Danke für den tollen Artikel! Salzburg habe ich schon ewig für einen Kurztrip auf der Wunschliste stehen und mit Deinen Tipps bin ich jetzt bestens gerüstet. Scheint wirklich alles sehr eng zusammenzuliegen. Mal schauen, ob wir dieses Jahr die Zeit finden. Schon alleine um die Mozartkugeln zu testen… 😉
    Liebe Grüße
    Katharina

    • Peggy
      Peggy
      Januar 22, 2017 at 14:53

      Die Mozartkugeln solltest du auf jeden Fall probieren. Sie schmecken wirklich viel besser als die roten, die du überall kaufen kannst. 🙂 Salzburg ist sehr überschaubar und daher für einen Kurztrip bestens geeignet. Leider regnet es in Salzburg ziemlich oft, daher würde ich dir als Reisezeit den Sommer empfehlen.
      Liebe Grüße
      Peggy

Leave a comment

Hallo ich bin Peggy

Wenn du mehr über mich erfahren möchtest schau doch mal hier vorbei.

Folge mir auf