Santorin, Abendblick an der Kraterwand

Santorin – Eine Vulkaninsel in der Ägäis

Eine sehr gute Freundin von mir liebt Griechenland. Daher habe ich sie gefragt, ob sie einen Artikel für meinen Blog schreiben würde. Es freut mich sehr das sie zugestimmt und ihre Tipps für die Insel Santorin zu meinem Blog beigesteuert hat.

Santorin - Abendstimmung, Oia

Hallo mein Name ist Gaby. Griechenland ist mein allerliebstes Reiseziel. Jede Insel hat ihren eigenen Flair, tolle Tavernen und gastfreundliche Menschen. Santorin hebt sich aber von allen Inseln ab, die ich bisher bereist habe. Die Insel hinterlässt einen starken Eindruck durch ihre Architektur, die intensiven Farben und diesen unglaublich zerklüfteten Kraterrand. In meinem Artikel möchte einige Highlights meiner Santorin-Reise mit dir teilen.

Santorin - Gaby

2015 war ich das erste Mal auf Santorin und habe wunderbare Fleckchen dieser grandiosen Insel gesehen. Gewohnt habe ich mit meiner Freundin in Imerovigli, einem kleinen Ort bei Firostefani, nicht weit von der Hauptstadt Fira entfernt. Santorini ist eine Vulkaninsel mit zwei ganz unterschiedlichen Seiten- flach abfallend die eine, oder die beeindruckendere Seite, der Kraterrand, die Caldera.

Viele Stufen und grandiose Ausblicke

Gut zu Fuß solltest du sein, wenn du dir die Ortschaften, die übergangslos ineinander übergehen, am Kraterrand ansehen möchtest. Der Grund: viele Stufen. Es geht hoch und runter, breite und schmale Stufen, manchmal hast du das Gefühl, es nimmt kein Ende. Dafür wirst du aber hinter jeder Kurve mit dem überwältigenden Ausblick aufs Meer und die Caldera belohnt. Auch der Blick auf die zwei kleinen vorgelagerten Inselchen und die großen ankommenden Kreuzfahrtschiffe ist wirklich toll. Mit ihnen erreichen 3-4x die Woche tausende Tagesausflügler die Insel und schwärmen aus! Dann werden die kleinen Gassen an der Caldera enorm überfüllt, am besten bleibst du irgendwo beim Frappé sitzen und schaust dir das Spektakel an.

Santorin, Wandern nach Oia

Für ein Hochzeitsfoto nach Santorin

Besonders bei Chinesen ist die Insel sehr beliebt. Sie sind mit Kamera, Malpinsel, Block und Höckerchen unterwegs oder im Hochzeitskleid. Viele fahren extra für DAS Hochzeitsfoto auf die Insel. Einmal lief hinter uns eine chinesische Familie, die ich nicht bemerkt habe, als ich zu meiner Freundin meinte, dass heute wohl tausende von Chinesen auf der Insel unterwegs sind, sagte eine zarte Stimme auf Deutsch zu mir: Tausendundeins. Das war schon witzig, weil die junge Frau in Heidelberg studiert und mit ihrer Familie auf Urlaub dort war.

Santorin - Chinesen auf der Mauer beim Malen

Höhlenwohnungen und Luxusappartments

Am Kraterrand entlang sieht man die landestypischen Höhlenwohnungen, Luxusappartements und Hotels, meist sündhaft teuer. Die Besitzer sind nicht müßig, diesen Luxus zu pflegen. Alles in strahlendem Weiß mit blauen Dächern. Während meiner Reise gab es an einen Tag Unwetter mit enormen Sandstürmen. Am nächsten Tag war die ganze Insel im Putz- und Streichfieber, mittags war alles wieder so sauber wie vorher.

Santorin - Klassischer Blick in Oia

Wanderung an der Caldera

Sehr lohnenswert ist eine Wanderung an der Caldera entlang nach Oia. Hier ist festes Schuhwerk empfehlenswert, nicht alle Wege sind befestigt und es geht auch hier mal hoch und mal runter. Aber alles sehr moderat und auch für Leute mit weniger Kondition geeignet.

Du solltest auf keinen Fall Wasser und Kopfbedeckung vergessen. Um dein leibliches Wohl brauchst du dir auf deiner Wanderung keine Sorgen zu machen. Zu essen gibt es unterwegs immer was. Vorbei an kleinen Orten und Kapellen sind wir von Imerovigli aus ca. 4.5 Stunde mit Pausen gelaufen. Auf der Wanderung beeindruckt die Landschaft ringsherum durch karge Felsen aus Lava- und Ascheschichten.

Auf deinen Weg nach Oia kommst du nach einer Weile auf ein kurzes Stück Asphaltstraße. Hier findest du einen Wagen mit Erfrischungen und kleinen Snacks, Tischen und Stühlen. Du solltest hier unbedingt eine Pause machen und den genialen, selbstgebackenen Walnusskuchen probieren. Eine Geschmacksexplosion im Mund welche bis heute unvergessen ist.

Santorin - Landschaft Richtung Oia Santorin - Wanderung Oia, Walnusskuchen

Dahinter geht es weiter auf dem Wanderweg, und der Ort Oia kommt immer näher. Dort angekommen solltest du dir Zeit für die vielen schönen Handwerker Läden und Schmuckgeschäfte nehmen. Du kannst aber auch in einer der vielen Tavernen oder Cafés relaxen. Wenn du es romantisch magst, schaust du dir den vermeintlich schönsten Sonnenuntergang an der Ruine des Kastells am Ortsrand an. Dort gibt es eine Aussichtsplattform, die aber schon frühzeitig von Fotografen/ Touristen belagert wird.

Santorin - Warten auf Sonnenuntergang in Oia

Wein und Kunst

Wein und Kunst solltest du im Weinkeller Art Space am Rand des Dorfes Exo Genia genießen. Beides kannst du dort auch käuflich erwerben, wobei der Wein preiswerter ausfällt als die Kunst. Gemälde, Skulpturen sind dort ebenso zu bewundern wie eine alte Zisterne. Während einer Führung in der kühlen Kellerei erfährst du, wie früher auf Santorini Tomatenmark hergestellt, Weintrauben gepresst und Tresterschnaps destilliert wurde. Zum Schluss gibt es eine Weinverkostung. Sehr lohnenswert ist es, die ein oder andere Flasche mitzunehmen, da es den Wein nur auf der Insel in ausgesuchten Restaurants gibt. Das beste ist, die Führung kostet dich keinen Eintritt, du hast keinen Kaufzwang und es gibt keine Ausflugsbusse mit ausschwärmenden Touristen. Ein wunderbarer Ort mittendrin.

Santorin - Eingang zur Weinkellerei
Santorin - Weinkellerei Santorin - Weinkellerei

Ausflug nach Akrotiri und Red Beach

Wenn du alte Steine magst, ist ein Ausflug nach Akrotiri zur Ausgrabung der ältesten Stadt Europas eine echte Empfehlung. Es gibt nicht nur alten kaputte Steine, sondern aus bemerkenswert gut erhaltenen Häuserfassaden, riesigen Tonkrügen, Vasen, Wandmalereien und und und. Die Besichtigung ist das Eintrittsgeld von ca. 5,00 € auf jeden Fall wert. Auch hier solltest du unbedingt etwas zu trinken mitnehmen.

Nach so viel Kultur läufst du zu Fuß Richtung Red Beach. Der Weg dorthin ist etwas steil und geröllig, der Blick auf die verschiedensten Rottöne der Steilwände entschädigt aber für den Weg. Der Strand ist mit Lavakies und Grobsand bedeckt, oft auch voll wegen der vielen Touristen, aber ein Bad im kühlen Nass solltest du dir gönnen.

Mein Tipp: Mit dem Linienbus nach Akrotiri fahren. Es macht nicht nur Spaß sondern du kannst auf dem Weg dorthin auch noch etwas von der Insel sehen. Wenn du vom Red Beach zurück zum Bus läufst, kannst du dir noch einen gesunden Snack am Gemüsewagen an der kleinen Kapelle kaufen.

Santorin - Red Beach

Santorin ist eine wunderschöne Insel und du solltest, nicht nur als Griechenland-Liebhaber, einmal diese Insel in der Ägäis besucht haben.


Peggy

Liebt Reisen, gutes Essen und bloggen. Von ständigem Fernweh geplagt. Lebt in NRW im Landeshauptdorf und ist süchtig nach koreanischen Serien. :)

Das könnte Dir auch gefallen:

Leave a comment

Hallo ich bin Peggy

Wenn du mehr über mich erfahren möchtest schau doch mal hier vorbei.

Folge mir auf