Schreibst du noch oder Tippst du schon?

Wenn ich auf Reisen bin, teile ich gerne meine Erlebnisse mit den Daheimgebliebenen. Früher habe ich dazu Unmengen von Postkarten geschrieben. War ich an verschiedenen Orten unterwegs, konnten sich meine Freunde oft auch über mehrere Postkarten freuen.

Leider gab es immer ein großes Problem: Ich hatte viel zu erzählen, aber auf der Postkarte war viel zu wenig Platz. 🙂 So mussten die Erlebnisse, die nicht mehr auf die Postkarte passten, warten, bis ich wieder zuhause war.

Auch die Motivauswahl auf den Postkarten ließ oft zu wünschen übrig. Entweder gab es die klassischen Touristenspots, die Skyline oder übertriebene, bearbeitete Sonnenuntergängen. Besonders nachhaltig sind mir da die Postkarten in der Normandie in Erinnerung geblieben. Dort hatte es jemand besonders gut gemeint und zu Mont-Saint-Michel im super kitschigen Sonnenuntergang auch noch Delfine auf die Postkarte retuschiert. 🙁

Seit einiger Zeit löst bei mir aber immer mehr WhatsApp die klassische Postkarte ab. Alles fing damit an, dass mir eine Kollegin ein Bild von ihrer Freundin zeigte, die in Neuseeland auf Reisen war. Sie erzählte mir, dass diese jeden Tag Bilder über WhatsApp schickte, um Freunde und Familie an ihrer Reise teilhaben zu lassen.

WhatsApp

Zuerst habe ich dem Ganzen wenig Beachtung geschenkt. Ich fand die Idee zwar ganz interessant aber habe nicht weiter darüber nachgedacht. Als wir dann 2014 zu einem mehrwöchigen Roadtrip in die USA aufgebrochen sind und ich mal wieder in meiner Begeisterung und Vorfreude über die bevorstehende Reise allen möglichen Leuten versprochen hatte eine Postkarte von meiner Reise zu senden, kam mir das Gespräch wieder in den Sinn. So entstand meine WhatsApp Urlaubsgruppe.

„Die Mehrheit (62 Prozent) der deutschen Reisenden verschickten im Jahr 2016 ihre Urlaubsgrüße auf elektronischem Weg. Das hat eine repräsentative Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom ergeben.“ https://www.bitkom.org/

Jeden Abend schickte ich Bilder von unserem Tag, gespickt mit unseren Erlebnissen. Was mir besonders gut gefallen hat, war die Kommunikation mit meinen Freunden. Diese kommentierten das Geschriebene oder machten Vorschläge. Seitdem ist der Austausch mit meinen Freunden über WhatsApp zum festen Bestandteil meiner Reisen geworden. Ich liebe es einfach ihnen Bilder zu schicken oder Bilder von Reisen meiner Freunde zubekommen. Oft habe ich dann das Gefühl, sie wären mit dabei oder umgekehrt. 🙂

WhatsApp

Wenn du jetzt denkst: Ist ja alles ganz nett aber auch sehr schnell vergänglich. Eine Postkarte kann ich mir auch noch Jahre später anschauen. Nach unserer Reise habe ich aus meinen Besten Bildern ein Fotobuch gemacht und das Beste aus dem Chat meiner WhatApp Gruppe zu den jeweiligen Bildern kopiert. Es ist eins meiner liebsten Fotobücher, was ich mir oft und gerne anschaue. Beim Lesen des Geschriebenen muss ich oft schmunzeln und erinnere mich an den Moment, in welchem ich die Zeilen geschrieben habe und auch an das Erlebnis.

Auch heute schreibe ich noch Postenkarten, denn es gibt ja immer Personen die kein WhatApp nutzen und diese sollen ja nicht ausgeschlossen werden 🙂 . Meine WhatApp Urlaubgruppe möchte ich aber auf gar keinen Fall missen und nach ca. 2 Jahren ist eine tolle Gemeinschaft entstanden.

„Rund 52 Prozent aller Deutschen will im Jahr 2016 ihre Urlaubsgrüße auf konventionellem Weg per Post verschicken. Vor allem Urlauber ab 65 Jahren greifen gerne zu Stift und Papier“. https://www.bitkom.org/

Postkarten New York

Wie sieht es bei dir aus? Schreibst du noch klassische Postkarten oder hältst du deine Familie und Freunde auf elektronischen Weg über deine Reise auf dem laufenden?

Peggy

Liebt Reisen, gutes Essen und bloggen. Von ständigem Fernweh geplagt. Lebt in NRW im Landeshauptdorf und ist süchtig nach koreanischen Serien und koreanischer Pop-Musik. :)

Das könnte Dir auch gefallen:

8 Comments

  • Pingback: Versitale Blogger und Liebster Award - travellicious

  • Lana_SHON
    November 18, 2016 at 17:53

    Sehr interessant. Danke!

  • Kerstin
    November 17, 2016 at 11:11

    Ich schreibe Emails, Postkarten und auch Whatsapp. Je nachdem welche technischen „Möglichkeiten“ der Empfänger hat.
    Postkarten sind jedoch nach wie vor am beliebtesten.

    Herzliche Grüße,
    Kerstin

    • Peggy
      Travellicious
      November 17, 2016 at 16:36

      Danke für deinen Kommentar. Ja es kommt immer auf die technischen Möglichkeiten des Empfängers an. Daher schreibe ich auch noch Postkarten, da nicht alle (meine Familie z.B.) über Handy oder Computer verfügen. 🙂

      Viele Grüße
      Peggy

  • Chrissy
    November 14, 2016 at 19:22

    Meine Erlebnisse werden per Whatsapp geteilt. Ich finde es einfach schöner das zu zeigen was ich sehe, anstatt irgendwelche Postkarten, die ein Profifotograf gemacht hat. Und nach der Reise werden die Fotos ausgedruckt und in ein Reisetagebuch geklebt. Postkarten kauf ich trotzdem noch öfters, die werden dann mit eingeklebt oder ins Zimmer gehängt 🙂

    Liebe Grüße, Chrissy von http://oohchrissy.blogspot.de/

    • Peggy
      Travellicious
      November 15, 2016 at 6:36

      Hallo Chrissy,

      ja das ist auch mit einer der Gründe warum ich gerne Bilder über WhatsApp verschicke. Zumal je nachdem wo man ist, die Postkartenmotive auch wirklich zu wünschen übrig lassen. Postkarten kaufe ich meistens, wenn ich z.B. in den Innenräumen nicht fotografieren darf oder ich nicht zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin (Nachtaufnahmen). 🙂

      Viele Grüße
      Peggy

  • Maria
    November 14, 2016 at 13:41

    Hallo Peggy,
    ich schreibe immer noch gerne Postkarten aus dem Urlaub, auch wenn sich der Kreis der Freunde und Familienmitglieder, die eine Karte bekommen, schon viel kleiner geworden ist. Die meisten meiner Freunde können mich gut 0ber Facebook oder WhatsApp „verfolgen“. Postkarten bleiben immer noch etwas ganz Besonderes – wie ich finde 🙂
    Viele Grüße
    Maria

    • Peggy
      Travellicious
      November 14, 2016 at 14:44

      Hallo Maria,
      vielen Dank für deinen Kommentar. Bei mir ist es auch eine Mischung aus beidem. Schreibe auch noch Postkarten aus dem Urlaub. Den elektronischen Weg mag ich aber auch sehr, da kann ich dann viele von meiner Reise erzählen und auch mehr Bilder schicken kann. 🙂 Stimme dir aber zu, eine Postkarte bleibt etwas ganz besonderes und ganz aufgeben werde ich das Postkarten schreiben auf gar keinen Fall. 🙂
      VieleGrüße
      Peggy

Leave a comment

Hallo ich bin Peggy

Wenn du mehr über mich erfahren möchtest schau doch mal hier vorbei.

Folge mir auf