Mallorca - mehr als nur Ballermann

Mallorca – Eine kleine Rundreise über die Insel

Bei Mallorca denken die meisten sofort an Party, überfüllte Strände und viel Alkohol. Dabei hat die Insel so viel mehr zu bieten als die gängigen Klischees. In diesem Beitrag möchte ich dir Orte auf der Insel vorstellen, die mir besonders gut gefallen haben und die meiner Meinung nach einen Besuch wert sind.

Cala Figuera

Cala Figuera ist ein kleiner Ort, welcher ca. 60 km von Palma entfernt liegt. Er liegt an einer wunderschönen Bucht die an einen Fjord erinnert. In der Bucht befinden sich Fischerhäuser. Im Ort selber gibt es viele kleine Cafés mit Blick über die Bucht und den Hafen die zu einer Pause einladen. Die Bucht von Cala Figuera ist auf jeden Fall sehenswert und ein tolles Fotomotiv.

Mallorca Blick auf die Bucht von Cala Figuera

Jardines de Alfabia

Die Gärten Jardines de Alfabia befinden sich auf halber Strecke zwischen Palma de Mallorca und Port de Sóller direkt vor der Einfahrt der Autotunnels. Die Gärten sind wärend der maurischen Herrschaft auf Mallorca im ca. 12ten Jahrhundert entstanden. Schon der Zugang zu den Gärten ist beeindruckend denn er besteht aus einer prächtigen Allee welche in einem Innenhof mündet.

Mallorca-Die Gärten von Alfàbia

In den Gärten erwarten dich dann verschiedene Palmenarten, ein Seerosenteich und Wasserspiele die den Garten mit Wasser versorgen. Im Schatten gibt es Bänke auf denen du die Ruhe und die Umgebung genießen kannst. Neben den schönen Gärten kannst du auch das prachtvolle Herrenhaus welches inmitten der Gärten steht besichtigen. Hier findest du ein kleines Museum in dem du antike mallorquinische Möbel und Gemälde besichtigen kannst. Der Preis für das Museum ist im Eintrittspreis für den Garten mit inbegriffen. Die Gärten sind wirklich wunderschön. Wir haben die Gärten im Mai und am Nachmittag besucht und zu diesem Zeitpunkt waren wenige Besucher dort.

Mallorca-Die Gärten von Alfàbia

Mein Tipp: Wir sind damals mit dem Mietwagen zu den Gärten gefahren. Wenn du aber nicht mit dem Mietwagen unterwegs bist und einen Ausflug mit Tren de Sóller von Palma nach Sollér unternehmen möchtest, lässt sich dies gut mit dem Besuch der Jardines de Alfabia verbinden. Der Zug hält direkt an den Gärten, sodass du einen Besuch einplanen kannst.

Valldemossa

Valldemossa liegt in der Region des Serra de Tramuntana im Nordwesten der Insel. Der hübsche Ort liegt nur 17 Kilometer von Palma entfernt. Dies ist deutlich an Touristenscharen zu merken, die das Dorf besuchen. Das sollte dich von einem Besuch dort nicht abhalten. Wenn du deinen Besuch ganz früh einplanst, kannst du durch die fast menschenleeren Straßen bummeln. Auch sind die Cafés am frühen Morgen kaum besucht und so kannst du in aller Ruhe einen Kaffee genießen. Solltest du es nicht schaffen früh dort zu sein, kann es im Ort sehr voll werden. Aber auch dann kannst du durch die abseits gelegenen verschlungenen Gassen bummeln ohne das dir viele Menschen begegnen. Bei deinem Spaziergang durch die Gassen lohnt es sich, die Türen der Häuser genauer anzuschauen. Hier gibt es viele ausgefallene Türklopfer zu bewundern.

Mallorca Blick auf Valldemossa

Einer der berühmtesten Besucher des Ortes war der Komponist Frédéric Chopin. Er begegnet dir in Valldemossa fast überall. Es gibt keinen Touristenshop der nicht irgendwas mit Bezug zum Chopin verkauft. Auf dem Platz vor dem Kartäuserkloster, findest du auch eine Statue in Form seines Kopfes. Allerdings habe ich gelesen, dass diese 2016 entfernt wurde, da Touristen diese zu oft angefasst haben und sie dadurch sehr abgewetzt ausgesehen hat.

Mallorca, Valldemossa

Cap Formentor

Cap Formentor liegt am nördlichsten Punkt von Mallorca. Die Straße dorthin beginnt ab Port de Pollenca. Hier kannst du dir noch einen Kaffee genehmigen bevor du die serpentinenartige 13,5 Kilometer Straße hinauf fährst. Je höher du kommst, desto spektakulärer wird die Aussicht auf die Steilküste. Zwischendurch gibt es immer wieder Aussichtspunkte, wo du anhalten, die Aussicht genießen und Fotos machen kannst. Ganz oben erwartet dich dann der 1862 erbaut Leuchtturm. Allerdings ist Parken etwas schwierig, da es häufig recht voll ist. Wir haben am Rand der Straße in einer Kurve geparkt und ich war echt froh, dass ich das Auto nicht ein- und ausparken musste. Anfahren am Berg gehört nämlich nicht zu meinen Stärken. 🙂

Mallorca, Cap Fromentor

Vom Leuchtturm aus ist der Blick auf die umliegende Steilküste und die zerklüftete Landschaft einfach traumhaft. Bei gutem Wetter kannst du hier aus bis nach Menorca schauen. Eine Fahrt hierher ist absolut lohnenswert. Allerdings gilt auch hier, je früher du hier bist, umso weniger Menschen sind dort. 🙂

Achtung! Auf unserer Fahrt sind uns einige wilde Bergziegen fast vors Auto gelaufen. Auch ist die Strecke sehr beliebt bei Radfahrern auf die du, neben den Bergziegen, ein Auge werfen solltest. 🙂

Santuari de Sant Salvador

Das Kloster Santuari de Sant Salvador liegt auf dem Gipfel Sant Salvador. Du erreichst das Kloster über eine Serpentinenstraße die von Felanitx aus startet. Auf dem Weg gibt es viele Aussichtspunkte an denen du den Blick über die Umgebung schweifen lassen kannst. Oben angekommen, kannst du die Klosteranlage besichtigen. Die Anlage ist sehr prunkvoll und es gibt einiges zu sehen. Vor Ort gibt es auch ein kleines Café wo du eine Pause einlegen kannst. Auch wenn du das Kloster nicht besichtigen möchtest, lohnt sich aber schon allein wegen der tollen Aussicht die Fahrt nach oben.

Mallorca, Blick vom Kloster Santuari de Sant-Salvador

Sóller

Im Nordwesten von Mallorca liegt Sóller. Um dorthin zu kommen hast du zwei Möglichkeiten: Du kannst mit dem Mietwagen dort hin fahren. Die andere und schönere Möglichkeit ist die Anreise mit dem Tren de Sóller. Hierbei handelt es sich um einen historischen Zug welcher zwischen Palma – Sóller verkehrt. Schon die Anfahrt mit dem Zug nach Sóller ist traumhaft. Es geht vorbei an Orangen- und Zitronenbäuen. Vom Aussichtspunkt Mirador Pujol d’En Banya, an welchem der Zug hält, hast du einen wunderschönen Blick auf das Tal von Sóller und die Gebirgskette von Tramuntana.

Mallorca, Zug von Palma nach Sóller

Wenn du in Sóller angekommen bist, kannst du vom Bahnhof aus entweder durch die Stadt bummeln oder du fährst mit der historischen Straßenbahn nach Port de Sóller. Port de Sòller ist eine Mischung aus Ferienort und Fischerhafen. Es gibt eine wunderschöne Bucht. Hier kannst du die Fußgängerpromenade entlang laufen und dir in einem der Cafés eine Pause gönnen, bevor du mit dem Zug wieder zurück Richtung Palma fährst.

Mallorca, Bucht von Port de Sóller
Mallorca, historische Strassenbahn, Soller Mallorca, Hafen, Port de Sóller

Santuari de Lluc

Das Kloster Santuari de Lluc liegt inmitten des Tramuntana Gebirge. Der Wallfahrtsort gilt als spirituelles Zentrum der Insel. Es liegt ca. 34 km von Palma entfernt. Um zum Kloster zu gelangen kannst du entweder das Auto oder den Bus nehmen. Dort angekommen kannst du dieses besichtigen oder auch als Ausgangspunkt für eine Wanderung nutzen. Entscheidest du dich für eine Besuch im Kloster kannst du hier große Sammlungen von Kunstobjekten, und religiöse Bilder im Museum bewundern. Im Kloster ist unter anderem ein Internat für Jungen untergebracht. Der Schwerpunkt des Unterrichts liegt auf der musikalischen Förderung. Eine Kostprobe gibt es während der meisten Morgenmessen die vom Jungen Chor begleitet wird. Hinter dem Kloster befindet sich ein Garten, durch den du spazieren kannst. Weiterhin führt ein Bergpfad zum großen Kreuz welche Pilger aus Jerusalem hierher gebracht haben.

Wenn dir nach der Besichtigung der Magen knurrt, kannst du dich im Restaurant, welches sich auf dem Klostergelände befindet stärken. Du hast auch die Möglichkeit im Kloster zu übernachten. Es gibt 81 Zimmer und 39 Appartements in verschiedenen Standards. Die Nachfrage ist allerdings ziemlich groß, sodass du unbedingt vorher reservieren solltest.

Palma de Mallorca

Mallorcas Hauptstadt Palma gehört bei einer Reise auf die Insel unbedingt dazu. Die lebendige Stadt liegt an der Bucht Badia de Palma. Wenn du mit dem Auto nach Palma anreist, stehen dir mehrere Parkhäuser zur Verfügung. Das Wahrzeichen der Stadt ist La Seu, die große Kathedrale, welche schon von weitem sichtbar ist. Diese kann besichtigt werden. Direkt dahinter beginnt die Altstadt von Palma. Diese lässt sich sehr gut zu Fuß erkunden. Hier gibt es viele Läden in welchen du shoppen kannst. Cafés und Restaurants laden zum Verweilen ein. Die Altstadt ist wirklich sehenswert und ein Bummel durch die kleinen Gässchen macht richtig Spaß.

Mallorca, Palma de Mallorca Mallorca, Blick auf die Kathedrale

Zum Schluss habe ich noch zwei Restaurantempfehlungen.

Kulinarischer Tipp: Das Molí de Sal ist eine alte Salzmühle. Sie liegt etwas außerhalb von Colònia de Sant Jordi ganz in der Nähe des Strandes Es Trenc. Hinter dem Haupthaus gibt es einen naturbelassen Garten mit Kräutern und eine gemütliche Terrasse auf der du dein Essen genießen kannst. Es gibt keine direkte Speisekarte, sondern es wird jeden Tag frisch gekocht, was der Markt so hergibt. Das Essen ist super lecker und das Ambiente richtig schön. http://www.molidesal.eu

Cassai gran Café & Restaurant. Das Restaurant liegt im kleinen Ort Ses Salines. Zum Essen sitzt du in einem gemütlichen Hinterhof. Der Service im Restaurant war wirklich gut, das Essen sehr sehr lecker und das Ambiente des Restaurants ist wunderschön. Leider ist die Webseite des Restaurants nur auf Spanisch aber ich verlinke sie trotzdem mal. 🙂 http://cassai.es

Mallorca, Palmen im Sonnenuntergang

Mallorca ist eine wunderschöne Insel die mir sehr gut gefallen hat. Was auch toll ist, ist dass die Flugzeit nicht so lang ist und du schnell auf der Insel bist. Natürlich gibt es auch Ecken, die den vor allem durch die Medien verbreiteten Klischees entsprechen. Wenn du diese aber meidest, dann kann du viele tolle Ecken entdecken.

Noch nicht genug von Mallorca?

Dann schau doch mal bei Anja vorbei. Dort gibt es einen sehr schönen Artikel über Mallorcas einzigartige Städte.http://livingupsidedown.de

Peggy

Liebt Reisen, gutes Essen und bloggen. Von ständigem Fernweh geplagt. Lebt in NRW im Landeshauptdorf und ist süchtig nach koreanischen Serien. :)

Das könnte Dir auch gefallen:

8 Comments

  • Manuela
    Februar 11, 2017 at 20:14

    Hallo Peggy, ich war Mallorca gegenüber auch immer skeptisch. Mein Mann hat Jahre gebraucht, bis er mich überredet hatte. Aber jetzt sind wir mittlerweile zwei Mal dort gewesen. Soller und Cala Figuera waren unter anderem auch dabei. Es ist wirklich eine wunderschöne Insel, und du hast jetzt wieder Lust auf eine weitere Reise gemacht.
    Liebe Grüße
    Manuela

    • Peggy
      Peggy
      Februar 13, 2017 at 11:13

      Hallo Manuela,
      ja ich möchte auch unbedingt noch mal dort hin. Was mir auch gut gefällt, dass der Flug nicht so lang ist. 🙂 Mallorca ist ja auch toll zum Wandern. Letzte mal haben wir das leider nicht genutzt. Noch ein Grund mehr noch mal dort hin zu fliegen. 🙂
      Liebe Grüße
      Peggy

  • Sabine
    Februar 5, 2017 at 22:30

    Das passt ja gerade perfekt! Ich bin im März dort und werde mir einige deiner Tipps ganz sicher ansehen. Herzlichen Dank
    Sabine

    • Peggy
      Peggy
      Februar 6, 2017 at 6:30

      Sehr gerne. Ich wünsche dir jetzt schon mal viel Spaß auf Mallorca. 🙂

  • Saskia
    Februar 5, 2017 at 13:56

    Hi Peggy,
    für uns geht es wahrscheinlich auch Ende Mai für 9-10 Tage nach Mallorca. Und da kommt dein Artikel genau richtig. Ein wirklich hilfreicher Beitrag, was es auf Mallorca zu sehen gibt. Danke dafür 🙂
    Liebe Grüße
    Saskia

    • Peggy
      Peggy
      Februar 5, 2017 at 13:58

      Hallo Saskia,
      dann wünsche ich dir jetzt schon mal viel Spaß auf Mallorca. Die Insel ist wirklich schön und es gibt jede Menge zu sehen.
      Liebe Grüße
      Peggy

  • Monique
    Februar 5, 2017 at 11:48

    Hi Peggy,
    sieht wirklich toll aus:)
    Ich war zwar auch schon auf den Balearen, aber das ist Jahre her;)
    LG, Monique

    • Peggy
      Peggy
      Februar 5, 2017 at 12:54

      Hallo Monique,
      vielen Dank. 🙂 Mallorca ist wirklich wunderschön.
      LG Peggy

Leave a comment

Hallo ich bin Peggy

Wenn du mehr über mich erfahren möchtest schau doch mal hier vorbei.

Folge mir auf