8 Prag Tipps von 8 Reisenbloggern

In meinem Artikel 10 +1 Tipp was du in Prag machen kannst hast du einen Überblick bekommen, welche Sehenwürdigkeiten du dir in Prag auf jeden Fall anschauen solltest.

Um dich mit noch mehr Tipps rund um die Stadt an der Moldau zu versorgen, habe ich andere Reiseblogger nach ihren Prag Insider Tipps gefragt.

Nachfolgend findest du Prag Geheimtipps von sieben Reisebloggern. Viel Spaß beim Lesen

So kommst du ganz bequem zur Prager Burg

Geheimtipps Prag Prager Burg Gehei7 Reiseblogger verraten ihre Geheimtipps für Prag. So kommst du einfach zur Prager Burg Garten

Fotos: Anja – Go on travel

Zu den Top-Sehenswürdigkeiten in der tschechischen Hauptstadt zählt definitiv die Prager Burg. Sie liegt auf dem Hradčany (deutsch Hradschin), was nichts anderes bedeutet als Burgstadt oder Ort bei der Burg. Damit liegt die Prager Burg (https://www.goontravel.de/8-tipps-fuer-prag-im-sommer) auf 270 Metern über dem Meeresspiegel und thront somit über der Stadt.

Wer die Prager Burg also besuchen möchte, kommt über eine kleine Wanderung auf den Hradčany nicht herum. Gerade im Sommer, wenn es in Prag richtig heiß ist, kann das mitunter sehr anstrengend werden. Es gibt aber einen Weg, wie du dir den Aufstieg ersparen kannst und darüber hinaus eine ganz besondere Sicht auf die Prager Burg hast. Nimm die Straßenbahn!

Mit der Straßenbahn der Linie 22 kommst du ganz bequem zur Prager Burg. Eine Fahrt kostet dich dabei nur 22 Kronen, das sind etwa 0,90 Euro. Die Haltestelle für den Ausstieg liegt an einem Garten direkt hinter der Prager Burg. Somit hast du einen Blick auf die Top-Sehenswürdigkeit, den du so normalerweise nicht hättest. Für den Rückweg empfehle ich dir den ganz normalen „Abstieg“, der deutlich leichter fällt als umgekehrt. Damit hast du ebenfalls noch einmal einen ganz anderen Blick auf die Umgebung und auf Prag.


Anja Müller GoOnTravel Seit 2015 schreiben Anja und Anne-Katrin auf GoOnTravel.de zu Reisezielen rund um den Globus. Der Fokus liegt vor allem auf Afrika, Europa und Amerika, aber auch über ihre Heimat Brandenburg sowie ihre Wahlheimat Berlin (Anja) und Sylt (Anne). Neben Reisetipps halten sie hilfreiche Tipps rund um die (Reise)Fotografie bereit.

Taste of Prague Foodtour

Prag-Geheimtipps-taste of prague foodtour

Foto: Carola – Travellingcarola

In Prag solltest du nicht nur die berühmten Sehenswürdigkeiten abklappern, sondern auch auf kulinarische Entdeckungsreise gehen. Denn eine Stadt erschließt du dir am besten auf folgenden Wegen: durch das landesübliche Essen, durch die dazugehörigen Geschichten und zu Fuß. Das alles lässt sich auf einer sogenannten Food-Tour erleben.

Als Touristin durch die Stadt gelotst zu werden und ein paar traditionelle Gerichte zur Verkostung angeboten zu bekommen, reicht mir dabei nicht. Ich will die Liebe zum Essen und die Liebe zu einer Stadt spüren. Ich will Lokale kennenlernen, die bei Einheimischen beliebt sind und ich sonst nicht entdecken würde. Unter den vielen Anbietern von Food-Touren in Prag fällt meine Wahl auf Taste of Prague. Zuzi und Jan haben es sich zum Ziel gesetzt, dass Besucher die Stadt lieben und Prag mit mindestens einem Kilo mehr auf den Rippen wieder verlassen. So will ich «the best of czech food» entdecken.

Nun denkt man bei tschechischem Essen vor allem an deftige Küche mit Braten, Knödel und Mehlspeisen. Auf der Prague Foodie Tour, einem rund vierstündigen Rundgang durch Alt- und Neustadt bekommst du auch einen Einblick in die zeitgemäße Küche. Die Tour startet in der Nähe des Wenzels Platzes. Vor dem Start gibt es eine kurze Einführung in die Geschichte Tschechiens und die Zusammenhänge mit der Esskultur. Unterwegs bekommen wir immer wieder Erklärungen zu den Sehenswürdigkeiten.

Wir kosten uns durch in fünf Stationen durch die verschiedenen Köstlichkeiten. Nach einem Slivovitz gibt es ein Sandwich und Venecek im Café Mysak, im Kantyna werden Beef Tartare, Kartoffelpuffer, gegrillte Wurst, pulled Pork, eingelegtes Gemüse und Kozel aufgetischt. Im Lokal Dlouhá, einem Restaurant aus Zeiten des Sozialismus, verkosten wir perfekt gezapftes Bier, Gulasch, Schnitzel und gebackenen Käse. Was folgt ist ein kulinarisch-vegetarisches Highlight im Restaurant Eska. Den krönenden Abschluss in Form eines Germknödels genießen wir im Krystal.

Weitere Informationen und Genaueres zu den einzelnen Stationen kannst du in meinem Beitrag zur Taste of Prague Food Tour (https://travellingcarola.com/taste-of-prague/) nachlesen.


Hongkong, Carola, ReisebloggerTravellingcarola, der Reiseblog für Teilzeitnomaden, berichtet seit 2016 über kleine, große, kurze und längere Reisen zu nahen und fernen Zielen, die sich alle neben einem Fulltime-Job verwirklichen lassen. Ganz nach dem Motto „Life is short and world is wide“ zieht es mich ständig hinaus in die Welt, um etwas zu erleben, aktiv zu sein und Essen sowie außergewöhnliche Unterkünfte zu genießen.

Vysehrad

Geheimtipps Prag Vysehrad

Foto: Daria – Konpasu

Es gibt Legenden, nach denen Vysehrad der älteste Fürstensitz in Böhmen ist. Gemeint ist damit die Festung am südlichen Stadtrand von Prag, rund 30 Minuten außerhalb vom Zentrum.

Die Festungsanlage mit Wurzeln bis ins 10. Jahrhundert ist eine der Sehenswürdigkeiten, die viele Reisende in Prag übersehen. Zu Burg mit einem Märchenausblick auf die Moldau gehören der tschechische Nationalfriedhof Slavin, die romanische Rotunde des Hl. Martin aus dem 11. Jahrhundert, Kasematten mit einer kleinen Ausstellung und die St. Peter und Paul Kirche.

Der Park innerhalb der alten Mauern von Vysehrad gehört zu den ruhigsten Orten in Prag, weil er durch die Festung von der Stadt komplett abgeschirmt ist. Der Eintritt in die Parkanlage ist kostenlos. Einen Eintritt musst du nur für die Kasematten bezahlen. Er ist übrigens in der Prag City Card enthalten.

Aus dem Zentrum von Prag kommst du mit der Straßenbahn in rund 30 Minuten zur Festung, davon 20 Minuten in der Straßenbahn und 10 Minuten zu Fuß. Mehr zu Vysehrad habe ich in meinem Guide zu Prag geschrieben.


Daria-und-Thomas-von-Konpasu.de Daria und Thomas von Konpasu.de zeigen dir, wie du mit wenig Zeit möglichst einfach viel von der Welt siehst.

Geführtes Schlemmen quer durch die Altstadt

Geheimtipps-Prag-Eating-Prague-Foodtour-Cafe-Louvre geheimtipp-prag-eating-prague-foodtour-lebkuchen-blech

Fotos: Lena – family4travel

Eine der besten Entscheidungen, die wir in Prag je getroffen haben, ist die für eine geführte Food-Tour. Mit Eva, einer Pragerin mit Leib und Seele, verbringen wir einen kompletten Nachmittag in der Altstadt. Die sympathische Stadtführerin zeigt uns nicht nur die besten Cafés und angesagtesten Delikatessenläden. Sie weiß auch zu jeder Station eine spannende Geschichte zu erzählen. Nachfragen weiß sie mit ihrem enormen Hintergrundwissen zu beantworten.

Wir kommen vom Hölzchen aufs Stöckchen. Weil auch die anderen beiden Pärchen und die beiden Individualtouristen aus Übersee an ihren Lippen hängen, überziehen wir die gebuchte Zeit von 3,5 Stunden. Macht nichts, Eva freut sich über unser Interesse so, dass sie einfach noch eine Runde dranhängt.

Was gibt es jetzt aber eigentlich zu sehen auf unserer Tour? Und, viel wichtiger, was gibt es zu schmecken? Eine Menge! Eva zeigt uns die komplette Bandbreite tschechischer Kulinarik. Wir starten mit traditionellen Lebkuchen, die in einem jungen Fachgeschäft hergestellt werden. Durch geschichtsträchtige Nebenstraßen, über die Eva viel aus ihrer Jugend zu erzählen weiß, geht es weiter zum Feinkostladen. Hier probieren wir neu interpretierte Schnittchen-Klassiker.

In einer Geheimtipp-Location gibt es Sauerkrautsuppe – die aber ganz und gar nicht altbacken schmeckt. Nach fünf kulinarischen Probierstationen und etlichen Sightseeing-Stopps landen wir schließlich zum Höhepunkt in einem traditionsreichen Prager Kaffeehaus und lassen uns Sonntagsbraten mit Knödeln schmecken. Himmlisch!

In einer Geheimtipp-Location gibt es Sauerkrautsuppe – die aber ganz und gar nicht altbacken schmeckt. Nach fünf kulinarischen Probierstationen und etlichen Sightseeing-Stopps landen wir schließlich zum Höhepunkt in einem traditionsreichen Prager Kaffeehaus und lassen uns Sonntagsbraten mit Knödeln schmecken. Himmlisch!

In Prag gibt es verschiedene Anbieter für geführte Food-Touren. Wir haben die Tour bei Eating Europe gebucht. Die Preise liegen bei 80 Euro pro Person (was erst einmal happig klingt, aber auch mindestens eine Hauptmahlzeit und ein Halbtagesprogramm abdeckt). Eine ausführlichere Beschreibung gibt es hier in meinem Blog: Prag für Genießer: Unsere Eating Prague Tour mit der ganzen Familie. https://www.family4travel.de/food-tour-prag-unsere-eating-prague-tour-mit-kindern/


Geheimtipps-Prag-lena-marie-hahn-reiseblogger-family4travelLena schreibt auf www.family4travel.de über ihre Reisen mit inzwischen drei Kindern. Entstanden ist ihr Blog für ihre 11-monatige Rundreise quer durch Europa mit der ganzen Familie 2014/15.

Aussicht vom Altstädter Brückenturm auf die Karlsbrücke

Geheimtipps-Prag---Prague-1362-©Jürgen-Reichenpfader

Foto: Martina – PlacesofJuma

Aussichtspunkte gibt es in Prag so einige, jedoch einer der schönsten wird oftmals übersehen: Die Aussicht vom Altstädter Brückenturm auf die Karlsbrücke. Dieser Stadtturm befindet sich am östlichen Flussufer, und der Eingang kann durch die Menschmassen, die sich jeden Tag über diese Brücke wälzen, schon leicht mal übersehen werden. Wer den Tipp jedoch kennt, der wird die beste Aussicht auf die Brücke und aufs Burgviertel genießen!

Der Altstädter Brückenturm ist ein gotischer Torturm und liegt am östlichen Ende der weltberühmten Karlsbrücke. Dieses imposante Tor zur Altstadt wurde damals als symbolischer Triumphbogen errichtet, welchen einst die tschechischen Könige auf ihrem Königsweg durchschritten haben. Der Torturm hat eine Höhe von rund 40 Metern, was einen grandiosen Ausblick auf den Fluss und die Umgebung garantiert. Rund 138 Treppen sind beim Aufstieg zu erklimmen, jedoch sollte dies auch für Personen mit Höhenangst schaffbar sein.

Egal ob Sommer oder Winter, eine Besichtigung des Turmes ist immer ein Geheimtipp. Beachte nur, dass in den Wintermonaten der Turm schon um 18:00 Uhr schließt. Im Sommer hat er jedoch bis abends um 21:00 Uhr geöffnet.

Geheimtipp: Frühaufsteher aufgepasst! Es gibt hier einen Morgenrabatt. In der ersten Stunde nach der Öffnung kostet der Eintritt dann nur den halben Preis!


Geheimtipps-Prag-PlacesofJuma Auf PlacesofJuma schreiben Martina & Jürgen über ihre schönsten Reisen rund um den Globus. Die beiden lieben Fotografie und sind daher stets auf der Suche nach den schönsten Plätzen und Orten.

Das Café im Lobkowicz Palace auf der Prager Burg

Prager-Geheimtipps-Blick-auf-Prag Prager-Geheimtipps-Café-im-Lobkowicz-Palace-auf-der-Prager-Burg

Fotos: Renate – Raus ins Leben

Eine Besichtigung der Prager Burg ist faszinierend. Es gibt so viel zu sehen! Danach lohnt sich der Besuch eines netten Cafés. Wir haben es uns nach der Burgführung im Lobkowicz Palace gemütlich gemacht. Im Inneren des Cafés erlebst du die besondere Palastatmosphäre. Die Prager feiern hier gerne ihre Hochzeit oder andere besondere Anlässe. Wenn du durch das Café durchgehst, erreichst du die Außenterrasse, die einen besonders schönen Blick auf die Prager Altstadt bietet.

Achte auf die Tagesangebote, die das Café auf der Tafel draußen anpreist! Wir haben leckeren Apfelstrudel und Kaffee sowie Käsekuchen genossen. Wenn du zur Toilette gehst, schau dir unbedingt die Galerie der vielen Persönlichkeiten an, die hier schon gespeist haben. Das Barock-Palais Lobkowicz wurde im 16. Jahrhundert erbaut. Der Innenhof ist im Renaissance-Stil angelegt.

Frisch gestärkt und erholt kannst du dich dann in das Goldene Gässchen stürzen! In den kleinen Häusern versuchten die Alchimisten Gold und Silber herzustellen. In dem schmalen Gässchen sind immer viele Reisegruppen unterwegs.

Adresse: Jiřská 3, 119 00 Praha (Das Café liegt in der Prager Burg.)
Geöffnet: Montags bis sonntags von 10:00 bis 18:00 Uhr

Mehr zu Prag findest du in meinem Beitrag: Sehenwürdigkeiten in Prag


Geheimtipp-Prag-porträt-Renate-rausinslebenRenate ist eine reisesüchtige Touristikerin. Auf ihrem Blog Rausinsleben berichtet sie gerne über Städte- und Erlebnisreisen. Da fehlen regionale Schätze in Deutschland ebenso wenig, wie exotische Ziele in aller Welt.

Blick vom Astronomischen Turm im Klementinum

Geheimtipps-Prag-Blick-vom-Astronomischen-Turm

Foto: Nicolo – Nicolos Reiseblog

Neben den Hauptattraktionen von Prag, wie dem Burgberg, der Karlsbrücke und dem Altstädter Ring führt das Klementinum mit dem Astronomischen Turm eher ein Schattendasein bei Prag Reisenden. Aber ein Abstecher zum Klosterkomplex mit einer geführten Tour lohnt sich bei Deinem Prag Besuch gleich aus zwei Gründen.

Zum anderen wirst Du einen einmaligen Blick über die Altstadt von Prag genießen können. Der Astronomische Turm mit einer Höhe von 68 Metern überragt die meisten Gebäude der Altstadt von Prag. Fast scheinen die Türme der Teynkirche am Altstädter Ring oder der Pulverturm der Karlsbrücke zum Greifen nah zu sein. Nirgends sonst hast Du einen so fantastischen Blick über die Prager Altstadt.

Wenn Du einen längeren Besuch der tschechischen Hauptstadt geplant hast, dann solltest Du den Besuch des Astronomischen Turms unbedingt ins Auge fassen. Hier werden übrigens seit dem Jahre 1775 meteorologische Messungen durchgeführt.

Weitere spannende Tipps für Deinen Prag Aufenthalt bekommst Du im Artikel über die Prag Sehenswürdigkeiten https://www.nicolos-reiseblog.de/prag-sehenswuerdigkeiten auf Nicolos Reiseblog.


https://travellicious.de/wp-content/uploads/2022/03/Geheimtipps-Prag-Nicolo-Nicolos-Reiseblog.png
Auf Nicolos Reiseblog bist Du genau richtig, wenn Du Nicolo auf seinen Entdeckungsreisen durch Europa und das angrenzende Mittelmeer begleiten möchtest.

Vorsicht Touristenfalle: Schwarzlichttheater in Prag

Geheimtipps-Prag-Schwarzlichttheater-Ta-Fantastika-Prag

Foto: VitVit – Auf Wikimedia

Nur ein Wochenende war ich bisher im schönen Prag, doch das blieb mir stets in bester Erinnerung. Das gute Essen und die freundlichen Menschen, die faszinierende Altstadt und all ihre tollen Sehenswürdigkeiten. Nur ein Erlebnis hätte ich mir sparen können und daher warne ich gerne in diesem kleinen Beitrag vor dieser Touristenfalle: Die Schwarzlichttheater von Prag!

Neugierig war ich damals wirklich auf diese in Prag recht bekannten Schwarzlichttheater, daher kaufte ich mir voller Vorfreude auch ein Ticket für die erste Vorstellung an diesem Tag von “Motiven von Alice im Wunderland” im Theater Ta Fantastika Prag. Nur klein war der Besucherandrang trotz Wochenende, das hätte mir schon zu Denken geben sollen. Was anfangs recht aufregend klang und im ersten Moment auch spektakulär aussah, war nach zwanzig Minuten mehr als ausgereizt, fade und langweilig. Als Technikfreak kam ich sehr schnell hinter die sich stets wiederholenden Tricks, ab da wirkte der anfängliche Zauber nicht mehr.

Zusätzlich wurde hier versucht ohne das Mittel der Sprache eine Geschichte zu erzählen und die Zuschauer aus aller Welt so zum Lachen zu bringen, was in diesem Fall nicht wirklich funktionierte. Bis zur Pause nach 45 Minuten hielt ich es notgedrungen aus, dann musste ich jedoch unbedingt raus – noch einmal 45 Minuten waren würde ich nicht aushalten. Also spart zumindest Ihr Euch das bitte das Geld…

Fotografieren oder filmen war übrigens während der gesamten Vorstellung verboten, daher gibt es hier nur ein Bild von Wikimedia.

Mehr zu Prag findet ihr in meine Prag Beiträgen: https://fernwehblog.net/citytrip-ein-tag-in-prag-ankunft-und-vormittag/ https://fernwehblog.net/citytrip-ein-tag-in-prag-nachmittag/ und https://fernwehblog.net/citytrip-ein-tag-in-prag-abends/


Geheimtipps-Prag-Bild-Daniel Hier schreibt der Kreuzfahrt- und Reiseblogger Daniel Dorfer, Mitglied in der Vereinigung Deutscher Reisejournalisten. Früher als Crewmitglied an Bord der AIDA-Flotte auf Kreuzfahrt, inzwischen mit Familie und Hund auf Reisen um anderen Reisenden im eigenen Reiseblog die Welt zu zeigen und Tipps zu geben.

Acht tolle Tipps rund um die Stadt Prag

Ich freue mich sehr was für tolle Geheim Tipps rund um die Stadt Prag zusammengekommen sind und auch über den Tipp wovon du in Prag besser die Finger lassen solltest. Recht herzlichen Dank für alle die Mitgemacht haben. Vielen Dank, für eure Mühe, die tollen Empfehlungen und die schönen Fotos. Ein besonderer Dank geht noch an Martina vom Blog Placesofjuma, für das Beitragsbild.

Nach den ganzen Tipps habe ich richtig Lust auf einen erneuten Abstecher nach Prag und die ganzen Tipps auszuprobieren und durch den Tipp von Daniel weiß ich jetzt auch, was ich in Prag besser nicht mache.

Lust auf noch mehr Reisetipps? Dann schau doch mal bei den oben genannten Blogs vorbei. Hier gibt es neben tollen Prag Tipps sondern auch noch jede Menge andere Reisetipps und tolle Fotos.

Bist du auch schon mal in der Prag gewesen? Wenn ja, was ist deine Insider Tipp für die Prag?


Vielleicht gefällt dir auch:

2 Comments

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert